Kinderwunsch-Begleitung

Kinderwunsch-Begleitung 2017-07-18T09:54:12+00:00

Kinderwunsch-Begleitung in Köln

Endlich Eltern sein!

Wünschen Sie sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind und haben schon alle möglichen Untersuchungen und Beratungsgespräche erfolglos hinter sich gebracht? Vielleicht sollten Sie Ihre schulmedizinische Behandlung durch eine psychologisch therapeutische Ursachenforschung ergänzen?

Anderthalb bis zwei Millionen Paare sind in Deutschland ungewollt kinderlos. Die fachärztliche Behandlung ist oft zwar teuer, aber nicht erfolgreich. Denn das Thema Kinderwunsch hängt nicht nur von der körperlichen, sondern auch von der psychischen Verfassung ab.

In vielen Fällen liegt gar keine organische Störung vor, sondern eine seelische Blockade verhindert, dass ein Kind kommen kann: Traumata, systemische Verstrickungen, karmische Ursachen, etc.

Ich möchte mit Ihnen die unbewussten seelischen Blockaden ergründen, die Ihrem Kinderwunsch im Wege stehen und Sie unterstützen, diese Blockaden zu beseitigen.

Traumata

Ein Trauma ist eine Störung, die auf einem als lebensbedrohlich empfundenen Ereignis beruht, und die vom Betroffenen nicht adäquat verarbeitet werden konnte. Das Ereignis kann in früher Kindheit stattgefunden haben oder sogar während der Zeit im Mutterleib: Vielleicht haben Sie Gefühle und Gedanken aus dem System Ihrer Mutter übernommen, und diese haben in Ihrer Seele zu tiefgreifenden Veränderungen oder Verwurzelungen geführt und behindern Sie in Ihrem Entwicklungsprozess.

Objektiv betrachtet kann das Ereignis sogar harmlos gewesen sein – dennoch kann es beim Betroffenen zu einer traumatischen Reaktion geführt haben. In der auslösenden Situation hat der Körper viel Adrenalin erzeugt und wenn dieses nicht ausagiert werden kann, verbleibt sie als „Ladung“ im Körper.

Systemische Verstrickungen

Manchmal sind auch Gefühle und Verhaltensweisen, die zur Herkunftsfamilie gehören (Eltern, deren Geschwistern, Groß- und Urgroßeltern, weitere Vorfahren) der seelische Hintergrund für eine Blockade: Wenn z.B. eine Ahnin im Kindbett gestorben ist, kann das Kinderkriegen in dieser Familie unbewusst mit so viel Angst verbunden sein, dass es den Folgegenerationen schwer fällt, schwanger zu werden.

Wenn sich Partner selbst bzw. gegenseitig nicht als Mann & Frau wertschätzen, kann die Seele der Mutter unbewusst Widerstand haben, mit dem Mann ein Kind zu bekommen. Hier ist es wichtig, die Achtung (wieder) herzustellen.

Bei Paaren, die eine Fehlgeburt erlebt haben, kann der Schmerz so groß sein, dass unbewusst eine zu große Angst vor einer erneuten Schwangerschaft besteht. Bei dieser Dynamik kann in der Therapie das verlorene Kind betrauert und in Frieden gesegnet und verabschiedet werden. Auch durch Kontaktaufnahme mit der Seele des Kindes erfahren die Eltern oft eine liebevolle Verabschiedung und werden in ihrem Schmerz erlöst.

Karmische Ursachen

Wenn man das Prinzip der Reinkarnation zu Grunde legt, kann es auch hier verschiedene Gründe geben, warum es noch nicht zu einer Schwangerschaft gekommen ist: z.B. könnte einer der Partner in einem früheren Leben durch einen schweren Schicksalsschlag ein Kind verloren und den Glaubenssatz entwickelt haben „Ich werde nie wieder ein eigenes Kind haben, damit ich diesen Verlust nie wieder ertragen muss“ oder „Ich werde dieser Seele, die ich verloren habe, immer treu sein, und somit wird keine neue Seele als Kind in meinem Leben Platz haben“. Solche Glaubenssätze und Seelenverträge, die uns im Hier und Heute noch blockieren, können in einer Rückführung gelöst werden.

Ihr persönlicher Therapieplan

Die intensive und sehr emotionale Therapie erfordert Zeit: Nachdem wir Ihre Vor- und Familiengeschichte besprochen haben, erstelle ich für Sie einen individuellen Therapieplan, der je nach Problemlage sowohl Rückführungstherapie als auch systemische Familientherapie enthalten kann. Selbstverständlich müssen Sie keine medizinische Behandlung abbrechen, vielmehr sehe ich meine Methode als sinnvolle Ergänzung und als Stärkung auf Ihrem Weg als Eltern.

Begleitung in Ihrer Paarbeziehung

Ich begleite Sie gerne auch in Ihrer Paarbeziehung, denn ein unerfüllter Kinderwunsch kann eine Beziehung sehr belasten: Schon der „Sex nach Kalender“ wird von vielen Partnern als lustfeindlich empfunden. Die Frau fühlt sich in ihrem Schmerz allein gelassen, der Mann fühlt sich unter Druck. Beide Partner werden immer gereizter und streiten erbittert über Belanglosigkeiten. Manchmal wird die ganze Beziehung in Frage gestellt.

Durch eine Begleitung haben Sie den Raum, Ihre Ängste und Befindlichkeiten auf neutralem Boden auszudrücken, sich mit sich selbst zu verbinden und einander gegenseitig wieder neu zu entdecken – frei von Vorwürfen und Diagnosen.

Praxis:

Seelenreise Melanie Göttner
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Sankt-Ägidius-Straße 4, 51147 Köln
F 02203 – 5758104
M 0176 – 20515827